Roßtag in Bartholomä


Foto: Walter Laible www.fotolaible.de
17. Roßtag in Bartholomä am Sonntag, 27. August 2017 – Rückblick
Im Zeichen des 30-jährigen Bestehens dieser Großveranstaltung feierte Bartholomä den 17. Roßtag am vergangenen Sonntag. Dabei standen knapp 80 Fuhrgespanne mit rund 200 Pferden im Mittelpunkt. Herrliche Rösser, herausgeputzte Pferdegeschirre und die so aufwändig und liebevoll gestalteten Wagen konnten dort von mehreren tausend Besuchern bestaunt werden. Höhepunkt des Tages war der Festumzug mit herrlichen Pferdegespannen in und um die Gemeinde.
Wohlige Klänge der Alphörner ließen sich bereits ab 9 Uhr vom Wirtsberg her vernehmen. Die Bläser unter der Leitung von Dr. Hagen Nowottny stimmten Bürgerschaft und Gäste feierlich auf den Roßtag ein.
Viele Besucher nahmen bereits am Vormittag beim ökumenischen Gottesdienst auf der Marktwiese teil. Pfarrer Tino Hilsenbeck und Pfarrer Bernhard Weiß gestalteten eine sehr ansprechende Feier, die musikalisch durch die Bläser des ev. Posaunenchors unter Leitung von Christoph Bosch umrahmt wurde.
Die Hörner der Jagdmusikfreunde Albuch-Ostalb eröffneten sodann offiziell den 17. Bartholomäer Roßtag, zu dem Bürgermeister Thomas Kuhn begrüßte. Er hieß vor allem den Initiator des Roßtags, Rainer Wieland willkommen, der kurzerhand über die damalige Vorbereitung und Durchführung des 1. Roßtags im Jahr 1987 berichtete.
Viel Informatives über das Holzrücken und die Arbeit mit den Pferden war dann bei der Moderation von Dr. Hagen Nowottny zu erfahren. Die Zuschauer belohnten die Vorführungen mit großem Applaus und bewunderten das reibungslose Verständnis von Mensch und Pferd.
Die anwesenden Ehrengäste, unter ihnen die Abgeordneten des Bundestags, Norbert Barthle und Christian Lange, wie auch Landrat Klaus Pavel, äußerten sich mehr als nur positiv und tief beeindruckt über die Organisation und die Qualität des Bartholomäer Roßtags.
Nach dem Anschirren und Aufstellen startete sodann der Festumzug mit knapp 80 Teilnehmergruppen von der Marktwiese aus. Das technische Team des Roßtags hat es bestens verstanden, einen bemerkenswert starken Umzug aufzustellen: Süddeutsches Kaltblut, Schwarzwälder, Noriker, Pecheron, Shire-Horses, Friesen und viele andere Pferderassen konnten auf dem Festumzug bewundert werden. Alle Rösser trugen ihre Festtagsgeschirre und wurden von ihren Besitzern für den Roßtag prächtig geputzt und geschmückt. Immer ansprechend, informativ und toll ist die Moderation auf der Strecke, so auch diesmal von Barbara Baumhauer, Bruno Bieser und Erich Krieg.
Die Fuhrleute mit ihren starken Pferden, ob groß ob klein und die aufwändig geschmückten und gestalteten Wagen der Gewerbetreibenden, der Vereine und der Hofgemeinschaften bekamen auf der Rundfahrt von tausenden Zuschauern großen Beifall.
Nach dem Festumzug durch das Dorf wurden die Fuhrleute mit ihren Pferden und Gespannen auf der Marktwiese einzeln von Erika Krämer und Barbara Baumhauer dem Publikum ein letztes Mal an diesem Tag vorgestellt.
Trotz des zwischenzeitlichen Gewitterregens kurz vor Beginn des Umzugs herrschte am ganzen Tag herrliche Stimmung im ganzen Dorf. Im Anschluss an das Programm ging es sowohl in den örtlichen Gastronomiebetrieben, wie an den Essenständen der Vereine - auch wegen der tollen Blas- und Unterhaltungsmusik des Musikvereins Nattheim - noch hoch her. Sowohl von den Fuhrleuten, wie auch von den vielen Gästen wurde die Organisation und Durchführung des 17. Roßtags, insbesondere die Qualität des Umzugs, der wohl einmalig im Land ist, ausdrücklich gelobt.

Foto: Walter Laible www.fotolaible.de
Roßtagsfilm (Rems-Zeitung)
Der Film zum Roßtag 2017 von Gerhard Schiff vom Filmautorenclub Gamundia
Hinweise zum 17. Roßtag am Sonntag, 27. August 2017
Am Sonntag, 27. August findet der 17. Roßtag in Bartholomä statt. Hierzu gibt das Bürgermeisteramt wichtige Hinweise:
Festprogramm
Um 9.30 Uhr findet auf der Marktwiese der ökumenischen Gottesdienst statt. Danach beginnt ein buntes Vormittagsprogramm mit der Vorstellung von Motivwagen, der Präsentation von Pferderassen und verschiedenen handwerklichen Vorführungen rund ums Pferd.
Pünktlich um 13 Uhr startet der Höhepunkt des Tages: der herrliche Festumzug durch das Dorf. Danach geht es auf der Marktwiese mit der Vorstellung der Fuhrleute und ihrer Gespanne und einem bunten Programm aus Musik und Unterhaltung weiter.
Für das leibliche Wohl sorgen den Tag über unsere örtlichen Gastronomien, die Vereine und Organisationen.

Umzugsstrecke
Die Festumzugsstrecke verläuft 2017 wie folgt:
Marktwiese – Hauptstraße – Heubacher Straße – An der Heide – Brunnenfeldstraße – Waldweg entlang des Bärenbergs – Zum Turnerheim – Lauterburger Straße – Beckengasse – Hauptstraße – Marktwiese
Die Umzugsstrecke ist in dem nachfolgenden Lageplan ersichtlich.
Dorf ab 10 Uhr gesperrt / Halteverbote beachten
Aufgrund der Anordnung des Landratsamt Ostalbkreis – Straßenverkehrsbehörde – wird die Ortsdurchfahrt in Bartholomä ab 10 Uhr voll gesperrt. Daher ist es auch nicht möglich, am Roßtag mit dem Fahrzeug zum Festgelände zu fahren, zumal es in der Ortsmitte keine ausgewiesenen öffentlichen Parkplätze gibt.
Bitte beachten Sie, dass auf der Umzugsstrecke ein „absolutes Halteverbot“ angeordnet wurde und somit ausgeschildert ist. Weiterhin gilt für die Straßen „Am Wirtsberg“, „Im Schopf“, „Böhmenkircher Straße“, „Oberer Berg“, „Albuchweg“, „Gaisgasse“ und „An der Heide“ ein absolutes Halteverbot, weil hier notwendige Fluchtkorridore für die Pferdegespanne vorzuhalten sind.
Alle Anwohner an der Umzugsstrecke und den o.g. Fluchtkorridorstraßen werden gebeten, ihre Autos am Roßtag nicht auf der Straße zu parken und dies auch rechtzeitig gegebenenfalls Besuchern mitzuteilen.

Parkplatz am Dorfhaus Der Parkplatz am Dorfhaus dient ausschließlich für geh-eingeschränkte bzw. -behinderte Menschen und wird auch so am Roßtag und Markttag ausgeschildert.
Im Dorfhaus ist auch eine behindertengerechte Toilette vorhanden. Für Besucher des Roßtags mit Rollstühlen sind vor dem Feuerwehrhaus, Beckengasse, eigens Sitzplätze reserviert.

Festabzeichen
Der Roßtag verursacht trotz ungezählter Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit hohe Kosten für die Vorbereitung, Organisation, Werbung und Durchführung. Daher wird ein Kostenbeitrag ("Hafergeld") von 5,-- €/Erwachsener erhoben. Kinder und Jugendliche zahlen keinen Eintritt.
Die Gartenfreunde, der Kleintierzuchtverein, die Modellflieger, die Radsportfreunde und der Skiclub werden am Rosstag die aufwändig gestalteten Festabzeichen 2017 verkaufen. Die Festabzeichen werden auch schon vorab im Rathaus verkauft. Mit dem Kauf des Festabzeichens leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Heimatpflege und der Deckung der Veranstaltungskosten.
Roßtagsbilder






Roßtag 2015 - Fotos: Corinna Niederberger
Mehr Bilder gibt es in der Bilder-Galerie ...
* Hinweis: Der Link führt zu Seiten im alten Design
Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt