Aus Bartholomä

Altgeräte austauschen und Geld sparen
02.07.2021
Wann sollten Sie Ihren alten Kühlschrank austauschen? Oder Ihre Waschmaschine? Und welche gesetzlichen Neuerungen gibt es bzgl. des Recyclings von Elektrogeräten?
Das Sanierungsmanager-Team gibt Ihnen hilfreiche Ratschläge zum Energiesparen an die Hand.
1) Kühlschrank
Der Austausch eines zehn bis 15 Jahre alten Kühlschranks ist aus Gesichtspunkten des Energieverbrauchs auf jeden Fall ratsam. Gemäß den Berechnungen des Öko-Instituts in Freiburg kompensiert der geringere Energieverbrauch eines Neugeräts bereits nach ein bis zwei Jahren die Energie, welche zur Herstellung eines neuen Kühl- oder Gefriergeräts nötig ist. Grund dafür ist, dass ein etwa zwölf Jahre altes Kühl-Gefrier-Kombi-Gerät ca. 400 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, ein neues Kühl-Gefrier-Kombi-Gerät der Klasse A+++ nur ca. 156 kWh. Zusätzlich kompensieren die niedrigeren Stromkosten auch noch die Anschaffungskosten des Neugeräts. Deshalb ist es nicht nur umweltfreundlicher, das Altgerät auszutauschen, sondern schont auch den Geldbeutel.
2) Waschmaschine
Anders als ein Kühlschrank läuft eine Waschmaschine nicht 24 Stunden am Tag. Energie sparen und Ihren Geldbeutel schonen können Sie beim Waschen vor allem, wenn Sie das Packvolumen Ihrer Maschine gut auslasten und bei niedrigen Temperaturen waschen. Mehr als 30 oder 40 Grad sind für die allermeisten Waschgänge nicht nötig. Ihre Waschmaschine verbraucht jedoch nicht nur Strom, sondern auch Wasser. Ältere Modelle brauchen bis zu 60 Liter pro Waschgang, neuere Modelle nur etwa 45 Liter. Eine energieeffiziente Waschmaschine ist also nicht nur eine Umwelt- sondern auch eine Geldfrage. Ob sich die Anschaffung eines Neugeräts in Ihrem Fall lohnt, können Sie individuell und online ermitteln.
Aufgrund der Verbrauchsdaten Ihrer Waschmaschine und Ihrer Nutzungshäufigkeit werden unverbindliche Empfehlungen ermittelt.
3) Neues Gesetz zum Recycling von Elektrogeräten ab dem Jahr 2022
Der Deutsche Bundestag hat im April 2021 eine Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes beschlossen. Das Ziel dieser Maßnahme ist es, die Sammelquote von Alt-Geräten zu erhöhen und diese einem hochwertigen Recycling zuzuführen. Außerdem soll es zukünftig für Verbraucherinnen und Verbraucher einfacher werden, ihre Altgeräte auszutauschen oder zu entsorgen. Spätestens ab Mitte 2022 sollen Verbraucherinnen und Verbraucher Elektroaltgeräte bei vielen Lebensmitteleinzelhändlern kostenlos abgeben können. Für kleine Elektroaltgeräte, wie z. B. Handys oder Rasiergeräte soll dies unabhängig vom Neukauf eines Produkts gelten. Für größere Altgeräte, wie z. B. Kühlschränke oder Waschmaschinen würde die Rückgabe im Rahmen des Neukaufs des entsprechenden Artikels ermöglicht werden.
Wo kann ich mich über Sanierungsmaßnahmen für mein Zuhause informieren?
Sie können direkt mit dem Bartholomäer Sanierungsmanager, Herrn André Ludwig, in Kontakt treten und Ihre Fragen stellen. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an André Ludwig.
Wir freuen uns jederzeit über Ihre Anregungen und den Dialog mit Ihnen.
Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt