Aus Bartholomä

Neue Förderung vom Bund für effiziente Gebäude und Heizungsanlagen
02.07.2021
Seit Beginn des Jahres gibt es ein neues Fördermittelprogramm für die energetischen Maßnahmen an Gebäuden. Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) werden Maßnahmen zur Gebäudesanierung, zur Erneuerung der Anlagentechnik, zum Heizungstausch und zur Heizungsoptimierung gefördert. Damit ersetzt das BEG die Programme zur Förderung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich – darunter das CO2-Gebäudesanierungsprogramm (Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren), das Programm zur Heizungsoptimierung (HZO), das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) und das Marktanreizprogramm zur Nutzung Erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (MAP).
Anträge für die Förderungen können von u.a. Privatpersonen, Unternehmen und kommunalen Trägern beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Der Antragsteller muss dabei entweder Besitzer, Mieter, Pächter oder Contractor bei dem betreffenden Gebäude sein.
Bei der neuen BEG gelten die folgenden Fördersätze auf die entstehenden Investitionskosten:
Einzelmaßnahmen zur Sanierung von Gebäuden Fördersatz Fördersatz
mit Austausch
Ölheizung
Gebäudehülle Dämmung von Außenwänden, Dach, Geschossdecken und Bodenflächen; Austausch von fenstern und Außentüren; sommerlicher Wärmeschutz 20%  
Anlagentechnik Einbau/Austausch/Optimierung von Lüftungsanlagen;WG: Einbau „Efficiency Smart Home“;NWG: Einbau Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Raumkühlung und Beleuchtungssysteme 20%  
Heizungsanlagen Gas-Brennwertheizungen „Renewable Ready“ 20% 20%
  Gas-Hybridanlagen 30% 40%
  Solarthermieanlagen 30% 30%
  Wärmepumpen 35% 45%
  Biomasseanlagen 35% 45%
  Innovative Heizanlagen auf EE-Basis 35% 45%
  EE-Hybridheizungen 35% 45%
  Anschluss an Gebäude-/Wärmenetz
mit mind. 25 % EE
30% 40%
  Anschluss an Gebäude-/Wärmenetz
mit mind. 55 % EE
35% 45%
Heizungsoptimierung   20%  
EE = Erneuerbare Energien

Zusätzlich dazu können die Kosten für Fachplanung und Baubegleitung der Maßnahmen mit 50 % der Kosten gefördert werden. Die Förderanträge können alle unkompliziert elektronisch eingereicht werden. Wenn Sie also planen Ihr Gebäude zu sanieren oder Ihre Heizungsanlage zu tauschen, lassen Sie sich die großzügige Förderung nicht entgehen!
Weitere Informationen finden Sie unter: www.bafa.de. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an unseren Ansprechpartner aus dem Sanierungsmanager-Team, André Ludwig, wenden.
Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt