Casola Valsenio – Partnerschaftsverein "Amici di Casola"

Pilgern mit allen Sinnen
05.02.2019
Auf den Spuren des Heiligen Franziskus zu Fuß von Florenz nach Assisi
Der Partnerschaftsverein Bartholomä begeisterte am 01.02.2019 mit einem Kulturabend für alle Sinne

Viele Bartholomäer Bürger und auswärtige Gäste waren in den Saal des Dorfhauses gekommen, als der Partnerschaftsverein zum diesjährigen Kulturabend einlud. Eine Wandergruppe des Partnerschaftsvereins Bartholomä und des Schwäbischen Albvereins wanderte im Frühjahr 2017 und 2018 auf dem Cammino di San Franscesco nach Assisi. Zusammen mit ehemaligen Reisegefährten konnten sie in Erinnerungen an wunderbare Tage schwelgen. Karl Busch, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Bartholomä und Wanderführer des Albvereins Bartholomä, präsentierte Bilder der Wanderreisen, die jeweils in der Partnergemeinde Casola Valsenio endeten.
Im Mai 2017 starteten zwei Dutzend Wanderer in Italiens Kulturstadt Florenz und wanderten auf alten Pfaden, die der Heilige Franzikus vor 800 Jahren ging. Sie durchquerten auf ihrem Weg nach Assisi die herrliche Landschaft der Toskana, geprägt von gelbprächtigen Ginsterbüschen und knallroten Mohnwiesen. Das erste große Ziel führte durch den heiligen Wald nach La Verna, zu diesem monumentalen Kloster auf einem gigantischen Felsen, in dessen Grotte Fransesco seine Stigmata empfing. Vom Nationapark Foreste Casentinesi gelangte die Pilgergruppe nach Umbrien. Viele bescheidene Kapellen und Dorfkirchen zeugen heute noch von Francescos Wirken. Über Pietralunga führte der Weg nach Gubbio mit seinem Reichtum an natürlicher Schönheit und herrlichen Kunstschätzen. Durch die grüne Gegend um Valfrabbica und schließlich bis zur Franziskusbasilika in Assisi pilgerten die Bartholomäer ohne Eile und Hektik und doch im Bestreben die Basilika, das bedeutendste Symbol der Geschichte und des Lebens des Schutzpatrons von Italien zu erreichen. "Mit den Füßen beten und mit dem Herzen singen" war ihr Motto und ganz ergriffen besuchten sie am Ende ihrer Reise die Pilgermesse in Assisi.
Karl Busch verstand es in hervorragender Weise die Erinnerung an die Reise zu beleben und die unvergleichliche Stimmung durch Bild und Wort auf die Gäste zu übertragen. Die Bildershow wurde untermalt von einer unvergleichlichen Stimme, die in Bartholomä beheimatet ist. Karin Fitzel zeigte, dass sie zu Recht die samtschwarze Stimme genannt wird. Mit unglaublicher Leichtigkeit ergänzte Sie Buschs Vortrag, kommentierte gesangspielerisch die Bilder. Das italienische Büffet und die anschließende Darbietung internationaler Hits, zu denen begeistert getanzt wurde, komplettierten den gelungenen Abend. So wurde die Bilderreise zu einem wahrhaftigen Pilgern mit allen Sinnen.
Mit dem Ausblick auf die zwei weiteren Jahresetappen, die von Assisi nach Rom führen sollen, verabschiedeten sich die Amici.

Flyer Kulturabend (387 KB)
Mehr Bilder:








Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt