Casola Valsenio – Partnerschaftsverein "Amici di Casola"

Zweimal in die Partnergemeinde und dann weiter ans Meer …
16.04.2021
Bartholomäer lassen keine Distanz zu ihren Freunden in Italien zu
Eine virtuelle Laufchallenge überwindet die 750 km nach Casola in Windeseile

Die Pandemie schränkt unsere Aktivitäten und Mobilitäten nach wie vor stark ein. Wir durchleben eine Zeit voll von Entbehrungen, Einschränkungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen sowie menschlicher Distanz und der Besorgnis und Ungewissheit vor dem, was noch kommt. Die Pflege von Städtepartnerschaften und internationale Freundschaften sind eine außergewöhnliche Herausforderung in dieser Pandemiezeit, hier bedarf es guter Ideen und Kreativität.
Der Partnerschaftsverein „Amici di Casola“ hat zusammen mit dem TSV Bartholomä zur Vorbereitung des Sportabzeichens zu einer besonderen Challenge aufgerufen! 4 Wochen Walken oder Joggen und dabei an Italien, die Sonne, das Meer und unbeschwerte Zeiten in dieser endlos erscheinenden Pandemie denken. Gedanklich bei lieb gewonnenen Freunden in der Partnergemeinde sein. Das hilft vielleicht dabei, bei fast winterlichen Verhältnissen auf der Ostalb den inneren Schweinehund zu überwinden und die Sportschuhe zu schnüren.
Die Frage, ob die 750 km in 4 Wochen zurückgelegt werden können, stellte sich gar nicht. Natürlich schaffen dies die Bartholomäer! Ce la faremo – wir schaffen das! Dieser italienische Aufruf während der Pandemie galt auch für diese sportliche Herausforderung. Insgesamt 2.511 km wurden zurückgelegt. Eine sensationelle Leistung!
Insgesamt 49 Erwachsene und 31 Kinder joggten, rannten, walkten vom 15.03. bis 11.04. in Gedanken in den sonnigen Süden. Die Kinder sammelten beachtliche 417 km. Es gab mehrere Ü-100km-Läufer: Bernd Fuchs (272,19 KM), Thomas Mezger (147,35 KM), Michael Ochs (138,14 KM) und die „meistgelaufene Frau“ war Marion Mezger mit 95,5 km.
Bei den unter 18-jährigen war Maris Jüttler mit sensationellen 83,7 km der beste männliche und Lena Staudenmaier mit 27,9 km die beste weibliche Läuferin.
Auf den sozialen Netzwerken konnte die Ankunft der Bartholomäer Sportler von den italienischen Freunden in Casola Valsenio kaum erwartet werden. Der Countdown auf den letzten Kilometern wurde stündlich geteilt und virtuell lies Sonia Galliani, die Vorständin des Partnerschaftsvereins in Casola, die Bartholomäer am grandiosen Empfang auf der Piazza teilhaben. Wer hatte da nicht gleich die wirklichen Empfänge in Casola, die zu unterschiedlichen Anlässen in fast 20 Jahren Partnerschaftsgeschichte stattgefunden haben, im Kopf und wie schön wäre es, derartiges zurzeit tatsächlich vor Ort zu erleben?!
Ursprünglich wollten die italienischen Freunde den Bartholomäern entgegenlaufen. Man war gespannt, wo sich die Gruppen wohl treffen würden. Leider hat sich die Corona-Situation in Casola Valsenio im Februar und März stark verschlechtert. In der Partnergemeinde war man nicht nur aufgrund der angestiegenen positiven Fallzahlen sehr besorgt und beunruhigt, sondern auch aufgrund verschärfter Maßnahmen deutlich im Alltag eingeschränkt.
Sobald die italienischen Freunde wieder etwas mehr Freiraum und weniger Pandemieeinschränkungen haben, werden auch sie 4 Wochen lang Kilometer sammeln und Richtung Ostalb starten. Im Dorf am Rande des Himmels ist man gespannt, ob die italienischen Freunde die 2.511 km schaffen oder gar toppen können. Fakt ist, die Pandemie wird enden. In der Zwischenzeit gilt es, auf andere Art und Weise miteinander in Verbindung zu bleiben und die internationale Freundschaft auch ohne persönliche Begegnungen weiterhin aufrecht zu erhalten, so Bettina Ritz, Vorsitzende des Parnerschaftsverein Bartholomä.
Der Dank gilt an alle beteiligten Kilometer-Sammler fürs Mitmachen an dieser virtuellen Challenge! Eine tolle Leistung, die Anerkennung verdient.
Weitere Bilder und Wochenberichte mit den einzelnen Weg- und Etappenbeschreibungen sowie Kilometerzahlen zur Laufchallenge, die Teilnehmer und individuellen Leistungen können auf der Homepage des TSV Bartholomä nachgelesen werden.

Aufruf zur Laufchallenge
Leider hat sich die Corona-Situation in Casola Valsenio in den letzten 2 Wochen wieder sehr verschlechtert. In unserer Partnergemeinde ist man nicht nur aufgrund der zuletzt stark angestiegenen positiven Fallzahlen (Stand 07.03.2021 insgesamt 33 Personen und über 100 Personen in häuslicher Quarantäne) sehr besorgt und beunruhigt, sondern auch aufgrund wieder verschärfter Maßnahmen deutlich im Alltag eingeschränkt. So darf beispielsweise die Gemeindegrenze nur aus beruflichen oder medizinischen Gründen verlassen werden.
Dennoch oder gerade deshalb möchten wir unseren Freunden nahe sein. Wer sehnt sich nicht nach italiensicher Sonne und ein bisschen dolce vita in diesen schwierigen Zeiten? Natürlich ist uns dies real leider noch nicht möglich. Aber gedanklich können wir uns auf den Weg machen …
Hierzu haben wir uns eine Kleinigkeit überlegt: Der Sportabzeichen-Gruppe des TSV fehlt noch die Disziplin Ausdauer. Beides lässt sich gut miteinander verbinden. Wieso nicht einfach zusammen nach Casola joggen?
Geplant war eigentlich eine gemeinsame Aktion zusammen mit unserer Partnergemeinde zu veranstalten. Casola joggt zu uns – wir joggen nach Casola. Auf halber Strecke trifft man sich virtuell. Allerdings kann unsere Idee aufgrund der anfangs beschriebenen angespannten Corona-Situation in Casola Valsenio in der Form momentan leider nicht umgesetzt werden.
Hier nun also unsere geänderte Challange-Idee! Das ganze Dorf ist eingeladen mitzumachen.
Wie oft schaffen wir es in vier Wochen die Strecke zwischen Casola und Bartholomä (ca. 750 km) zurückzulegen?
Zeitraum: 15. März bis 12. April 2021
Folgende Sportarten werden gezählt: Joggen und Walken
Damit die Kilometer angerechnet werden können, benötigen wir ein "Beweisbild" einer Sportuhr, vom Handy oder ähnliches.
Sobald es die Situation in Casola wieder zulässt, werden auch unsere italienischen Freunde vier Wochen ansetzen und alle dazu motivieren, die Sportschuhe zu schnüren. Also! Wir müssen gut vorlegen, wer schafft die Strecke bzw. mehr Kilometer?
Wir freuen uns über jeden gelaufenen Kilometer der uns gedanklich näher nach Casola bringt um dort auf der Piazza einen Cappuccino oder ein gelato in der Sonne zu genießen …
Mit sportlich italienischen Grüßen!
Amici di Casola und TSV Bartholomä

Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt