Dorffest Bartholomä

Dorffest und Kinderfesttag
21.07.2023
Bartholomä blickt auf ein ganz hervorragendes Dorffest zurück.
Unter dem Motto „Begegnung – Partnerschaft – Freundschaft“ fand dieses am vergangenen Wochenende statt. Am Samstag standen hierbei die Kinder, alle Schülerinnen und Schüler bei ihrem Kinderfesttag im Mittelpunkt unserer Bürgerschaft.
Gemeinsam mit einer Delegation aus unserer italienischen Partnergemeinde Casola Valsenio feierten viele Besucherinnen und Besucher ausgiebig diese Festtage rund um die Marktwiese.
Die diesmaligen drei ausrichtenden Vereine, die Mitglieder des Partnerschaftsvereins mit ihrer Vorsitzenden Bettina Ritz, Motorradclub mit dem Vorsitzenden Heinz Boger und die Radsportfreunde mit Vorsitzendem Dr. Stefan Vogt haben unter der Schirmherrschaft der Gemeinde mit beachtlich großem ehrenamtlichen Engagement dieses Dorffest vorbereitet und durchgeführt. Wie toll alles vorbereitet war, wie harmonisch die drei Vereine zusammengearbeitet haben, war förmlich zu spüren. Tolle Programmbeiträge und schöne Aktionen weiterer Vereine und Organisationen zur Gestaltung haben dafür gesorgt, dass das Dorffest ein rundum gelungenes, großartiges Fest von und für alle Bürgerinnen und Bürger wurde. Dem Fest war zudem bestes Sommerwetter beschieden.
Bereits am Donnerstagabend trafen die italienische Gäste, rund 30 Personen aus Casola Valsenio, darunter Bürgermeister Giorgio Sagrini und die Vorsitzende des italienischen Partnerschaftskomitees, Sonia Galliani in Bartholomä ein. Bei einem gemeinsamen Empfang mit Abendessen wurde das Wiedersehen gefeiert.
Am Freitagabend heizte die Partyband „sexy five an the magic horns“ die Stimmung gleich zu Beginn des Festes ordentlich an. Der Partyabend war sehr gut besucht und Jung und Alt feierten ausgelassen einen tollen Start ins diesjährige Dorffest.
Am Samstag Vormittag wurde das  „Würfelprojekt“ offiziell am Casola Valsenio Platz eröffnet. Die Rhythmusgruppe unter der Leitung von Petra Baßler spielte zu Beginn die Europahymne. Bürgermeister Thomas Kuhn begrüßte die vielen Gäste und zeigte sich begeistert von dem Projekt. Dabei nannte er es einmalig, dass von Kindern und Jugendlichen so wertvolle Beiträge zu Demokratie und Freiheitsrechten gestaltet werden. Die Würfel wurde über das europäische Förderprogramm „LEADER“ unterstützt; dazu überreichte Sabine Gröschl von der Geschäftsstelle der LEADER-Brenzregion die Förderplakette an die Vorsitzende unseres Partnerschaftsvereins, Bettina Ritz. Bevor die Kunstwerke offiziell enthüllt wurden, informierte Claudia Moser, stv. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, über die Entstehung und den Wert und die Inhalte der Bilder. Bettina Ritz übersetze alle Grußworte in sehr bewährter Weise ins Italienische. Sodann stellten sich die Bartholomäer Chöre, also Schulchor der Laubenhartschule, Cappello Nero, Kath. Kirchenchor und Chor One Voice unter Leitung der Dirigentin Caroline Kuhn gemeinsam auf, um das Friedenslied „Komm, wir ziehen in den Frieden“ zu singen.
„Ein Dorf auf zwei Rädern – eine runde Sache“ – so lautete das Motto des Kinderfestes. Angeführt durch unseren Musikverein unter Leitung von Hansi Zeller und begleitet vom Gemeinderat Bartholomä schlängelte sich kurz nach 13 Uhr ein bunter und farbenfroher „Umzugswurm“ durch Hauptstraße, Beckengasse und Amtsgasse bis zur Marktwiese. Die Kinder erhielten frenetischen Applaus für ihre dargestellten Figuren und ihre Verkleidung zu dem Thema. Einfach sagenhaft, welche kreativen Ideen die Kinder mit Unterstützung durch die Kindergärten, der Schule und ihren Eltern da umgesetzt haben. Die Festbesucher konnten schließlich auf der Marktwiese unter den Bäumen, die Kinder unter den bereitgestellten Sonnenschirmen Schutz finden; und trotz der heißen Temperaturen war die Vorstellungsrunde der Kindergartengruppen und Schulklassen, wie der Sonnenkinder schlicht begeisternd und erfuhr vom Publikum großen Applaus.
Anschließend hieß ein toller Spieleparcours die Kinder zum Mitmachen bei Spiel, Sport und Spaß herzlich willkommen.
Am Samstagabend wurde mit der feierlichen Enthüllung der Dorffestlinde am Fußweg zum Wirtsberg ein weiterer Glanzpunkt gesetzt. Zeitlich sehr passend ging ein kurzer Regenschauer nieder, der der von der Gemeinde Casola Valsenio gestifteten Dorffestlinde zusätzlich Wasser spendete. Am Wirtsberg versammelten sich die Jubiläumsjahrgänge, die in diesem Jahr ein rundes Geburtstagsjubiläum feierten/feiern. Musikalisch vom Musikverein begleitet, setzten die Jubilare als Symbol der Gemeinschaft und der Verwurzelung zum Ort Bartholomä eine junge Linde, die sie feierlich enthüllten.
Im vollbesetzten Festzelt auf der Marktwiese spielte sodann am Abend die Band „Jauchzaaa“.
Mit einer kleinen Tanzeinlagen der „Fun Dance Kids“ des TSV Bartholomä unter der Leitung von Charmaine Wüst wussten die kleinen Tänzerinnen zu gefallen und sicherten sich den Applaus des Publikums. Mit dem Fassanstich durch die beiden Bürgermeister aus Bartholomä und Casola Valsenio wurde die Freundschaft beider Gemeinden bekräftigt. Die Vorsitzenden der beiden Partnerschaftsvereine, Bettina Ritz und Sonia Galliani zeigten sich über die bestehende und sehr gut funktionierende Partnerschaft sehr dankbar. Dass sich diese Freundschaft auch in einer Solidarität ausdrückt, wurde an dem Abend deutlich. Denn die Radsportfreunde Bartholomä haben zwei rund 5 Meter lange Holztheken gefertigt, die am Abend unter dem Publikum versteigert wurden. Aus dem erzielten Erlös geht daraus ein Betrag von mehr als 3.000,--€ nach Casola Valsenio, um damit die Unwetterschäden, die im Mai in der gesamten Region entstanden sind, zu lindern.
“Vertrauen“ war das inhaltliche Thema am Sonntagmorgen beim ökumenischen Gottesdienst, der im Festzelt von einer großen Besucherschar gefeiert wurde. Der Gottesdienst, den die beiden Kirchengemeinden, Pfr. Tino Hilsenbeck und Pastoralreferentin Beate Kopper feierlich gestaltet haben, wurde musikalisch vom Chor „One Voice“ unter Leitung von Caroline Kuhn und dem Posaunenchor unter Leitung von Christoph Bosch umrahmt.
Mit einem herzlichen Dank und der Verabschiedung unserer Freunde aus der Gemeinde Casola Valsenio und der Comitato di Gemellaggio di Casola Valsenio (Partnerschaftsverein) und mit dem anschließenden Frühschoppen und dem Mittagstisch nahm das Dorffest 2023 seinen Ausklang. Mit zünftiger Blasmusik durch den Musikverein Bartholomä mit Begleitung durch die Werkkapelle aus Heubach umrahmten die Blaskapellen das köstliche Mittagessen.
Ein absolut gelungenes Dorffest bei dem „Begegnung – Partnerschaft – Freundschaft“ mit Leben gefüllt war, das großen und anerkennenden Zuspruch und Dankbarkeit bei vielen Bürgerinnen und Bürger gefunden hat und das dank dem großen ehrenamtlichen Engagement dem Motto „… eine runde Sache“ mehr als nur genüge tat, neigte sich zu Ende.
Um ein derartiges Fest zu organisieren, bedarf es der Unterstützung von Vielen. Danke an unsere Sponsoren:
Gemeindeverwaltung Bartholomä | Brunnenfeldstraße 1 | 73566 Bartholomä | Tel.: 07173 97820-0 | Fax: 07173 97820-22 | Kontakt | Datenschutz